Vertikale Verkostungen mit Amarone Pietro Dal Cero

 

Es kommt nicht alle Tage vor, dass ein Winzer zu einer vertikalen Verkostung mit fünf Jahrgängen einladen kann. Bei Cà dei Frati ist es Teil der Vertriebsphilosophie, seinen Kunden unter idealen Bedingungen im eigenen Keller gereiften Amarone anbieten zu können. So werden von jeder Ernte 20 % der erzeugten Flaschen zur Seite gelegt, um mit der Zeit eine enorme Jahrgangstiefe offerieren zu können.

Zum ersten Mal wurden in Deutschland die Jahrgänge von 2008 bis 2012 einem kleinen Kreis von Fachhändlern, Gastronomen und Sommeliers von Gianpaolo Giacobbo vorgestellt. Gianpaolo berät seit mehr als 25 Jahren die Familie Dal Cero und wirkte von Anfang an an dem Projekt Amarone mit.

So konnten die Gäste erfahren, dass es nicht nur einen Typ von Amarone gibt, sondern abhängig vom Terroir drei verschiedene Richtungen. Oder dass nicht jeder Amarone geeignet ist, um in Barriques reifen zu können. Oder dass nicht in jedem Jahr Cà dei Frati einen Amarone erzeugt. So reichte im Jahr 2014 die Traubenqualität nicht aus, um den Ansprüchen der Familie Dal Cero zu genügen.

Im Restaurant The Lonely Broccoli im Hotel Andaz in München, bei den Rottners in Nürnberg, im Felix im Lebendigen Haus in Leipzig, im Clouds - Heaven’s Bar & Kitchen  in Hamburg und im Restaurant Cosmopolita in Esslingen konnten sich die Anwesenden überzeugen, wie gut Amarone zu gehaltvollen Gerichten und sogar zu einem Schokolade-Dessert passen kann.

In Zukunft sollen jedes Jahr diese vertikalen Verkostungen stattfinden, um das enorme Reifungspotenzial, das Amarone Pietro Dal Cero auszeichnet, nachvollziehen zu können. Und das Schönste daran ist die Tatsache, dass die präsentierten Jahrgänge auch käuflich erworben werden können.